Steuerberater Müller Bochum

Inhaltsverzeichnis

 

  1. Bundesfinanzhof Pressemitteilung Nr. 25 vom 02.05.2019
    "Nummer der Rechnung" als formelle Voraussetzung eines Vorsteuervergütungsantrags

    Urteil vom 13.02.2019, Az: XI R 13/17

  2. Bundesfinanzhof Pressemitteilung Nr. 24 vom 02.05.2019
    BFH stärkt Ehrenamt: Verluste aus nebenberuflicher Tätigkeit als Übungsleiter sind steuerlich grundsätzlich abziehbar

    Urteil vom 20.11.2018, Az.: III R 17/16

  3. Bundesfinanzhof Pressemitteilung Nr. 13 vom 13.03.2019
    Kindergeld bei neben der Ausbildung ausgeübter Erwerbstätigkeit

    Urteil vom 11.12.2018, Az.: III R 26/18

  4. Bundesfinanzhof Pressemitteilung Nr. 12 vom 06.03.2019
    Vorsteuerabzug beim Anlagebetrug mit nicht existierenden Blockheizkraftwerken

    Urteil vom 05.12.2018, Az.: XI R 44/14

  5. Bundesfinanzhof Pressemitteilung Nr. 10 vom 06.03.2019
    Private Pkw-Nutzung im Taxigewerbe: Definition des Listenpreises
    bei Anwendung der 1 %-Regelung

    Urteil vom 08.11.2018, Az.: III R 13/16

  6. Finanzgericht Köln Pressemitteilung vom 01.03.2019
    Studienkosten trotz Stipendium abziehbar

    Urteil vom 15.11.2018, Az.: 1 K 1246/16

  7. Finanzgericht Münster Pressemitteilung Nr. 1 vom 15.02.2019
    Kosten eines Jagdscheins sind keine Werbungskosten

    Urteil vom 20.12.2018, Az.: 5 K 2031/18 E

  8. Finanzgericht Düsseldorf Pressemitteilung vom 07.02.2019
    Kosten für einen Schulhund sind teilweise Werbungskosten

    Urteil vom 14.09.2018, Az.: 1 K 2144/17 E

  9. Bundesfinanzhof Pressemitteilung Nr. 5 vom 06.02.2019
    Geänderte Rechtsprechung zur Bruchteilsgemeinschaft im Umsatzsteuerrecht

    Urteil vom 22.11.2018, Az.: V R 65/17

  10. Finanzgericht Köln Pressemitteilung vom 01.02.2019
    Keine Steuerpause bei der Erbschaftsteuer

    Urteil vom 08.11.2018, Az.: 7 K 3022/17

  11. Bundesfinanzhof Pressemitteilung Nr. 4 vom 30.01.2019
    Ermäßigter Umsatzsteuersatz für Eisskulpturensammlung als Museum

    Urteil vom 22.11.2018, Az.: V R 29/17

  12. Finanzgericht Rheinland-Pfalz Pressemitteilung vom 04.01.2019
    Die Vorlage eines knappen amtsärztlichen Attests kann ausreichend sein, damit Aufwendungen
    für wissenschaftlich nicht anerkannte Heilmethoden steuerlich abzugsfähig sind.

    Urteil vom 04.07.2018, Az.: 1 K 1480/16